PBuB - erweiterte Suche

Georg Steinberg (*30.03.1840 - †03.07.1919)

Biographie

geb. am 30. März 1840 in [Dassel-]Mackensen am Solling; er besucht hier die Kantor- und Judenschule, ist 1854-59 Kaufmannslehrling im Dorf Imbshausen bei Northeim, dann Handlungsreisender, 1861 Soldat, 1862-67 in Stellung in Gehrden, 1867 Kaufmannsgeschäft in Nienburg an der Weser; er stirbt am 3. Juli 1919 in Nienburg.
Mundart
Er schreibt in der Mundart von Nienburg an der Weser.

Werke nach Erscheinungsjahr

Nahharkels : Erzählung und Gedichte in niedersächsischer Mundart , 1899
Dat probbate Mittel : Vortragsstück von W. Henze / von Georg Steinberg. , 1910
Nahharkels : Erzählung in niedersächsischer Mundart ; Nachdr. des Prosateils 'Vör föwtig Jahr up'n Dörpe' aus 'Nahharkels', Hannover 1899 , 1986 – Umschlagtitel: ...Jugenderinnerungen aus Mackensen
Nahharkels : Gedichte / Hrsg. und mit einem Nachwort vers. von Rainer Sabelleck. , 1989

Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur, nach Erscheinungsjahr)

Leben und Schreiben in der Provinz : Georg Steinberg ; Gedenkausstellung anläßlich des 150. Geburtstages ; Begleitheft , 1990 – Kreisvolkshochschule Göttingen
Zurück zur Suche