PBuB - erweiterte Suche

Wilhelm Poeck (*29.12.1866 - †07.07.1933)

Biographie

geb. am 29. Dezember 1866 in Moisburg, Kr. Harburg als Sohn des Dorfschmieds, er besucht 1878-1886 das Gymnasium in [Hamburg-]Harburg, beginnt 1886 in Göttingen und Marburg neuere Sprachen zu studieren, ist von 1898 bis 1907 im Hamburger Zolldienst tätig, danach arbeitet er als freier Schriftsteller; er stirbt am 7. Juli 1933 in Blumenau (Brasilien).

Werke nach Erscheinungsjahr

De Herr Innehmer Barkenbusch und andere Geschichten von der Waterkant , 1906
De Herr Innehmer Barkenbusch und andere Geschichten von der Waterkant , 1906
In de Ellernbucht : En Geschicht von de Hamborger Waterkant , 1907
In de Ellernbucht : En Geschicht von de Hamborger Waterkant , 1907
In de Ellernbucht : En Geschicht von de Hamborger Waterkant , 1907
Lebendige Bütt : Zwei Humoresken von der Waterkant , 1907
Von Löwen, Lumpen und anständigen Leuten : Lustige Hamburger Geschichten , 1908 – 3: 'Nur eine Erzählung ist plattdeutsch'
Die Zukunft der plattdeutschen Sprache , 1910 – aus : Kunstwart, 1. Novemberheft 1910
Lebendige Bütt : Zwei Humoresken von de Waterkant , 1910
Das verhängnisvolle Honorar und andere Novellen und Plaudereien , 1914
Die Eisenrose : Gedichte , 1914 – 3: 'S. 83 ff. plattdeutsche Gedichte'
Janmaaten als Paten : Lustige Waterkantgeschichten , 1919
De Herr Innehmer Barkenbusch und andere Geschichten von der Waterkant , 1921
Poggenkönig un Dübelsprinzessin : Lustige plattdeutsche Märchen für Jung und Alt , 1921
Das Plattdeutsche und die akademischen Berufsstände , [1922]

Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur, nach Erscheinungsjahr)

Beiträge zu Wilhelm Poecks Romantechnik mit besonderer Berücksichtigung des Niederdeutschen , 1923 – Hamburg, Univ., Diss. phil.
Zurück zur Suche