PBuB - erweiterte Suche

Bruno Peyn (*08.06.1887 - †31.05.1970)

Biographie

geb. am 8. Juni 1887 in Cuxhaven, er besucht hier die Schule, die letzten Jahre an einem Gymnasium in Hamburg, er studiert in Tübingen, Berlin, Staatsexamen in Marburg, 1911 wird er in Hamburg Lehrer, im 1. Weltkrieg Soldat, vor 1933 Mitglied der NSDAP, er wird 1933 Leiter der Albrecht-Thaer-Schule, Geschäftsführer der Niederdeutschen Bühne Hamburg [Ohnsorg-Theater], er lebt nach der Pensionierung im Sommer auf Sylt und im Winter in Hamburg-Blankenese; er stirbt am 31. Mai 1970 in Kampen.

Werke nach Erscheinungsjahr

Sunte Maria tou'm Schare : Een Hamborger Singspel in fiw Optög / Bruno Peyn. Musik von Siegfried Scheffler. , 1923
Gudrun : Schauspill in fiw Optög , 1927
Stück ut de Dullkist : Lustspiel in einem Aufzug , 1929
De Jungfernborg , 1930
Lüchtfüer : Een Spel von dree Minschen in 3 Optög , [1931]
Kakteentucht : En plattdütsch lustig Spill in en Optog , 1932
Lüchtfüer : En Spel von dre Minschen , [1934]
De Döschmaschin : Lustspill in dree Optöög , 1937
Asmus op Afweg : Lustspill in dree Optög , 1938
Fifty - Fifty : En Stremel Seemannsgarn : wi sloht dor dree Knütten : Lustspill in dree Optög , 1938
Landser op Urlaub : Lustspill in dree Optöög , 1942
Lüchtfüer : Een Speel üm dree Minschen in dree Optög , [1949]
Vertuuschte Rullen : Lustspiel in drei Akten , [1954]
Richard-Ohnsorg-Theater : Beiträge zur Geschichte der Niederdeutschen Bühne in Hamburg , 1965
Noh Sprok und Oort ut Dagg und Stünn , 1966 – GBV: 'Kampen auf Sylt : Selbstverl, 1966 [o. Pag]'
Von güstern, hüt und morgen , 1967
Leew und Leben , 1969
Utklang : Das letzte Lied , 1970
Zurück zur Suche