PBuB - erweiterte Suche

Helmuth Möhring (*11.03.1922 - †21.06.2006)

Biographie

geb. am 11. März 1922 in [Wriedel-]Brockhöfe, Kr. Uelzen, er macht die Bäckerlehre, wird 1948 Bürgermeister (SPD) der Gemeinde, ist von 1955 bis 1969 Geschäftsführer der SPD Lüneburg-Harburg, von 1969 bis 1983 und 1986 bis 1987 Mitglied des Bundestages, als Reserveoffizier seit 1966 aktiv im Reservistenverband, er stirbt am 21. Juni 2006.

Preise

  • Bundesverdienstkreuz / Großes Bundesverdienstkreuz (1981)

Werke nach Erscheinungsjahr

Entstehungsgeschichte der Hannoverschen evangelisch-lutherischen Freikirche : In plattdeutscher Sprache / übers. und neu hrsg. von Helmuth Möhring. , 1997
Plattdüütsche Vertellers ut Lümborg un dat Lüchow-Dannenbarg : tauhoopstellt vun Plattsnakkers bi de Arbeiterwohlfahrt. Helmuth Möhring (Hrsg.) , 1997
De Verfaten vun dat Land Neddersassen : En lütt Lehrbauk for Frauns- un Mannslüüd. Ein kleines Lehrbuch für Bürgerinnen und Bürger = |Die Verfassung des Landes Niedersachsen / up Plattdüütsch und auf Hochdeutsch übersetzt und hrsg. von Helmuth Möhring. , 2001
Dat Johr geiht still tou End / tauhoopstellt vun de Plattsnackers bi de Arbeiterwohlfahrt ut de Lümborger Haid'. Helmuth Möhring (Hrsg.). , 2003
Zurück zur Suche