PBuB - erweiterte Suche

Georg Bühren (*1955)

Dramaturg

Biographie

geb. 1955 in Mettingen/Westf., er studiert in Münster Kunst und Germanistik für das Lehramt an Gymnasien, ab 1978 arbeitet er als freier Autor für WDR-, RB- und NDR-Hörfunk und dreht ab 1983 auch Dokumentarfilme für den SWF, NDR und WDR, 1987 wird er festangestellter Dramaturg der Hörspielabteilung Köln, leitet die Westfälische Hörspielredaktion betreut neben niederdeutschen Hörspielen auch Themen der regionalen Geschichte und Literatur für das Fernsehen, unter seiner Regie entstehen über einhundert regionale Hörspiele, die zum Teil mit Preisen der Arbeitsgemeinschaft "Regionales Hörspiel" (ARD, ORF und SRG) ausgezeichnet wurden; er arbeitet er als Hörspieldramaturg überwiegend in Köln. lebt aber in Münster.

Preise

  • Rottendorf-Preis für Verdienste um die niederdeutsche Sprache (1996)
  • Fritz-Reuter-Preis [Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.] (2002)

Werke nach Erscheinungsjahr

Houßensapp , 1990
De Lüe, de Wäör, de Tied : niederdeutsche Gedichte = Die Leute, die Wörter, die Zeit , 1992 – Text niederdt. und dt.
Üerwergang : Ein Stück Zukunft in 8 Bildern , 1993
Neue niederdeutsche Lyrik aus Westfalen : Eine Anthologie , 1995 – Bücher der Nyland-Stiftung : Reihe Neue westfälische Literatur ; 3
Düssiets - affsiets - gientsiets : niederdeutsche Gedichte = diesseits, abseits, jenseits , 2000 – Höredition Nyland

Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur, nach Erscheinungsjahr)

Verleihung des Fritz-Reuter-Preises 2002 an Herrn Georg Bühren : am 26. April 2002 in Münster / Carl-Toepfer-Stiftung. , [2002]
Zurück zur Suche