PBuB - erweiterte Suche

Marie Mindermann (*09.12.1808 - †25.03.1882)

Biographie

geb. am 9. Dezember 1808 in Bremen als Tochter eines Drehermeisters, sie besucht die Domschule bis 1821, sie setzt sich ab 1848 für den demokratischen Pastor Dulon in anonymen Schriften ein, ab 1856 lebt sie im Rembertistift, sie stirbt am 25. März 1882 in Bremen.
Literarische Einordnung
Leiterin des Goethebundes, Mitgründerin des Bremer „Frauen-Erwerbsvereins". Literarische Biographie: Truxi Knierim: Die Revolution von Fräulein Mindermann. Ein historischer Roman. Bremen: Schünemann, 1998. 195 S.

Werke nach Erscheinungsjahr

Plattdeutsche Gedichte in bremischer Mundart : Nebst einer Sammlung Sprichwörter und Redeweisen , 1860 – GBV: Rückentitel: 'Bremer Gedichte'

Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur, nach Erscheinungsjahr)

Ein 'Bremer Frauenzimmer' im Kampf um Wahrheit und Glauben : Dem Andenken Marie Mindermanns gewidmet , 1909 – GBV: '1908'
Zurück zur Suche