PBuB - erweiterte Suche

Franz Wrede (*27.10.1890 - †22.03.1963)

Biographie

geb. am 27. Oktober 1890 als Sohn eines Gestütsbeamten in [Celle-]Westercelle, er besucht die Realschule, geht auf die Präparandenanstalt in Verden und besucht dann das Lehrerseminar in Uelzen, ab 1910 ist er Lehrer, zunächst in Gifhorn und dann in Celle; er stirbt am 22. März 1963 in Celle.

Werke nach Erscheinungsjahr

Allerhand Snurren un Snack , 1925
Nu lach dick einen! , [1928]
, 1930
Da denk dick rin - un denn we'er rut! , [1931]
Da denk dick rin - un denn we'er rut , [1936]
Et is de Möglichkeit , [1936]
Man mott sick wundern! , [1937]
Vorr Kinner un grote Lüe : lustige Geschichten , 1949
Plattdeutsches Wörterbuch des Kirchspiels Sievershausen, Kreis Burgdorf i. Han. : Ein Beitrag zur Mundart der Südheide , 1960
Hochdeutsch-plattdeutsches Wörterbuch : Ostfälisch / Franz Wrede; Jürgen Schierer; Harald Gold. , 1995 – GBV: Auf der Grundlage von Franz Wrede: Plattdeutsches Wörterbuch des Kirchspiels Sievershausen
Zurück zur Suche