PBuB - erweiterte Suche

Paul Brägelmann (*11.12.1926)

Lehrer

Biographie

geb. am 11. Dezember 1926 in Südlohne [heute Lohne (Oldenburg)] als Sohn des katholischen Lehrers <a href=autor-werke.php?ID=2741&START=1&ORD=JAHR>Franz Brägelmann</a>, er wird Soldat im 2. Weltkrieg, besucht von 1946 bis 1948 die Pädagogische Hochschule Vechta und unterrichtet danach an der Volksschule in Warnstedt, ab 1950 studiert er an der Universität Münster Volkswirtschaftslehre (1954 Diplom, 1958 Promotion), sein Studium verdient er sich durch seine selbstständige Tätigkeit als Landwirt, ab 1971 unterricht er ca. 20 Jahre am Gymnasium Antonianum Vechta.

Werke nach Erscheinungsjahr

Braoms Bernd un Reuklosen Ziskao : Plattdüütske Geschichten ; Jürgen Uhlmann hät dei Biller teikt , 1983
Braoms Bernd un Reuklosen Ziskao : Plattdüütske Geschichten , 1983
Ool Siebzig un Reuklosen Fannand : Plattdüütske Geschichten , 1984
Aals was noch ünner ein Dack : Plattdüütske Geschichten , 1985
Ampart kien Kiewittsei : Plattdüütske Geschichten uut'n Ollenborger Münsterlannen , 1987 – GBV auch: 'Vechtaer Druckerei u. Verl.'
Max un Moritz / van Wilhelm Busch. Up Ollenborger Platt naovertellt van Paul Brägelmann. , 1990
Wenn jeder sien Deil dee : Säben Hörspille un ein Theaoterstück , 1992
Dei Baukerner : Braoms, Reuklosen un dei ; plattdütske Geschichten uut'n Ollenborger Münsterlan'n , 1996
Animal farm : Up ollenborger Plattdütsk , 2008
Zurück zur Suche