PBuB - erweiterte Suche

Heinrich Eckmann (*18.08.1893 - †02.05.1940)

Schriftsteller

Biographie

geb. am 18. August 1893 in Hohenweststedt, sein Vater besitzt hier einen Gärtnereibetrieb, er erlernt den Gärtnerberuf, meldet sich 1914 freiwillig als Soldat, gerät in Kriegsfangenschaft (1915-1919), arbeitet danach auf dem väterlichen Betrieb, den er später übernimmt, er tritt der NSdAP bei; er stirbt am 2. Mai 1940 in Hohenwestedt.
Denkmäler und Benennungen
Heinrich-Eckmann-Straße in Hohenwestedt Heinrich-Eckmann-Schule in Rellingen (1990 umbenannt in Brüder-Grimm-Schule)

Werke nach Erscheinungsjahr

De Lebensweg : Een nedderdütschen Dodendanz , 1922
Twee Minschen , 1924
Toslaten Döern : Vertelln , 1926 – GBV: 'Toflaten Döern'
Störmloop : Plattdütsche Kriegsvertelln / vun Heinrich Eckmann [u.a.]. , [1934]
Twee Minschen , 1983
Toslaten Döern : Vertelln , 1985
Zurück zur Suche