PBuB - erweiterte Suche

Hans Bunje (*01.05.1923)

Studienrat

Biographie

geb. am 1. Mai 1923 in Brake als Sohn des niederdeutschen Schriftstellers Karl Bunje, er besucht hier die Volksschule, ab 1934 das Gymnasium in Brake und dann in Cloppenburg, nach dem 2. Weltkrieg studiert er in Göttingen und Kiel Deutsch, Geschichte, Philosophie, ist von 1951 bis 1952 Mittelschullehrer in Kiel, danach Studienrefendar in Rendsburg, Flensburg und Kiel, dann in Kiel Studienassessor und ab 1957 Studienrat in Kiel; er lebt in Heikendorf bei Kiel.

Werke nach Erscheinungsjahr

Dubbelt verspeelt : Een lustig Spill in eenen Törn / von Hans Seekamp. , 1949
Der Humor in der niederdeutschen Erzählung des Realismus , 1953 – Zugl.: Kiel, Univ., Diss., 1951
Dubbelt verspeelt : Komödie in drei Akten , [1968]
Utkniepen helpt nich : Lustspiel in drei Akten , [1968]
Dat stahlen Glück : Kriminalkomödie in drei Akten , [1970]
Dat Smugglernest : Lustspiel in 3 Akten , [1979]
De Wulken 80 : Eine satirische Komödie frei nach Aristophanes , [1979]
Wi snackt Platt : Een nedderdüütsch Kabarett , [1980]
Nix as Undög! : Bannig bösardige Geschichten , [1988]
De Sprottenkathrin : Musical in drei Akten / von Hans Bunje. Musik von Karl Eckert. , 1994
Geschichten und Gedichte / Karl Bunje. Gesammelt und hrsg. von Hans Bunje. , 1997
Zurück zur Suche