PBuB - erweiterte Suche

Fritz Kukuk (*09.06.1905 - †24.12.1984)

Biographie

geb. am 9. Juni 1905 in [Nieheim-]Himmighausen/Ostwestfalen als Sohn eines Bauern und Gastwirts, er besucht die Rektoratsschule in Steinheim, studiert zwei Semester an der Landwirtschaftsschule in Brakel, arbeitet dann als landwirtschaftlicher Lehrling auf einem Gut in Marienmünster, nach einer dreijährigen kaufmännischen Tätigkeit in Dortmund übernimmt er den Familienbetrieb in seinem Heimatdorf; er stirbt am 24. Dezember 1987.

Werke nach Erscheinungsjahr

Kinner van Duarpe : Plattdeutsche Gedichte / von Fritz Kukuk. Hrsg. mit Unterstützung u. Genehmigung des Kreisheimatausschusses Höxter. Zeichnungen: Moritz Pathè. , [1960]
Kinner van Duarpe - Kinder vom Dorfe : Plattdeutsche Gedichte mit hochdeutscher Übersetzung , [1961]
Kinner van Duarpe - Kinder vom Dorfe : Plattdeutsche Gedichte mit hochdeutscher Übersetzung / Fritz Kukuk. [übers. v. Verf. Zeichn.: Moritz Pathé]. , [1974]
Sturm über Land : Plattdeutsche Gedichte und Erzählungen mit hochdeutscher Übersetzung , 1974 – DNB auch [Nieheim, Himmighausen 4] : F. Kukuk, 1974
Tief aus dem Brunnen meiner Seele : Ausgewählte Gedichte, "plattduitske Vertellkes" und Aphorismen aus dem poetischen Vermächtnis eines begnadeten Westfalen / Fritz Kukuk. [Red.: Bernd Kukuk ...]. , 1995

Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur, nach Erscheinungsjahr)

Lied des Lebens : eine Reverenz an den Lyriker Fritz Kukuk / Franz Josef Werth. [Fotos: Jürgen Sulzberger]. , 1985
Zurück zur Suche