PBuB - erweiterte Suche

Ingeborg Andresen-Bödewadt (*30.01.1878 - †16.01.1955)

Lehrerin

Biographie

Anne Catherine Ingeborg Andresen, geb. am 30. Januar 1878 in Witzwort, Eiderstedt, am Moordeich, beide Elternteile sterben früh, sie wird Lehrerin, heiratet Jacob Bödewadt, ist Mutter von fünf Kindern; sie stirbt am 17. Januar 1955 in Bremen.
Denkmäler und Benennungen
Ingeborg-Andresen-Weg (Witzwort)
Nachlass
SH-Landesbibl. (Mss., Kritiken, Briefe)

Werke nach Erscheinungsjahr

De Roop : Spel in dree Toeg , 1924
Vörspann : Spel in en Uptog / Ingeborg Andresen. , [1924]
De Roop : En Spel vun Welt to Welt / Ingeborg Andresen. , [1925]
Groot-Huus : Spel in een Tog / Ingeborg Andresen. , [1925] – UA: 14. 06. 1924 in Leck
Kanten un Kehren : Einakter aus der Vorzeit der Erhebung , [1928] – Schleswig-Holsteinische Heimatabende ; 4
Unse olen Dage : En eernsthafti Spel in dree Optoeg / Ingeborg Andresen. , [1929]
Blaue Amidaam : Ein lustig Spel in 4 Optoeg / Ingeborg Andresen. , [1930]
De Fruunsborg : En ernsthaftig Speel in dree Akten , [1948]
Speel um't Hart : Heiteres Spiel in 4 Bildern , 1949
Froensborg , [1960]
Speel um't Hart : Lustspiel in vier Akten / Ingeborg Andresen. Bearb. von Günther Siegmund. , [1974]

Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur, nach Erscheinungsjahr)

Die Bühnenwerke von Ingeborg Andresen : Ein Querschnitt , [1937]
Ingeborg Andresen : Die Eiderstedter Dramatikerin und Novellistin / hrsg. und eingeleitet von Arno Bammé. , 1993 – Bibliogr. und Literaturverz. S. 381-441
Ingeborg Andresen : Zu Werk und Rezeption einer Regionalschriftstellerin , 1998 – Kiel, Univ., Diss., 1998
Zurück zur Suche