PBuB - erweiterte Suche

Gerd Bahr (*26.04.1933)

Biographie

geb. am 26. April 1933 in Drochtersen, Land Kehdingen, er besuchte die dortige Volksschule und die Mittelschule in Stade, macht eine Lehre als Elektriker und arbeitet als Geselle, von 1955 bis 1958 studiert er an der Pädagogischen Hochschule in Osnabrück, macht das 2. Lehrerexamen und ist ab 1962 Lehrer an einer einklassigen Dorfschule auf der Stader Geest, von 1966 bis zu seiner Pensionierung ist er Rektor an der Grund-und Hauptschule in [Stade-]Bützfleth, daneben Kreistagsabgeordneter im Landkreis Stade und Ratsherr der Stadt Stade.

Werke nach Erscheinungsjahr

Lot Di wat vertellen : 14 korte Geschichten / Zeichnungen: Gerd Bahr. , 1984 – 84,5: 1. Aufl. nicht ermittelt
Wo heet düt und dat op Platt? : Kleiner plattdeutscher Sprachführer / von Gerd Bahr. [Umschlagentwurf u. Zeichn.: Gerd Bahr]. , 1985
Lot Di wat vertellen : 2 ; Nochmol 14 korte Geschichten , 1986
So ännert sick de Tieden : Biller, Geschich'n, Riemels u. Snacks ut de Kehdinger Gegend , 1987
Schummertiet : Winter- u. Wihnachtsgeschichten , 1988
Schummertiet : Winter- u. Wihnachtsgeschichten , 1990
Wenn de Sünn höger stiggt : Vörjohrsgeschichten , 1996
Merrn in koolen Winter : Wihnachts- un Wintergeschichten , 2001
Zurück zur Suche