Plattdeutsche Landkarte

Das INS hat eine Internet-Landkarte entwickelt, auf der plattdeutsche Ortsnamen lesbar und hörbar sind.

Die seit 2011 online verfügbare Landkarte wurde in den Folgejahren kontinuierlich ergänzt, so dass inzwischen weite Teile Niedersachsens und Schleswig-Holsteins abgedeckt sind; Gleiches gilt für die Stadtteile von Bremen und Hamburg. Die Landkarte wird ergänzt durch Fotos mit zweisprachigen Ortsschildern, mit Hinweisen auf niederdeutsche Institutionen sowie auf Verbindungen zum plattdeutschen Kulturleben.

Das Projekt wurde mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Zur plattdeutschen Landkarte

Ortsschild der Stadt "Auerk" (Aurich)