28.09.2015

Stellenausschreibung: Leitung des Zentrums für Niederdeutsch im Landesteil Holstein

Das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) sucht im Umfang einer vollen Stelle vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ab dem 01.01.2016 unbefristet in der Abteilung Fort- und Weiterbildung eine Lehrkraft oder eine wissenschaftliche Mitarbeiterin, einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 / bis zur Besoldungsgruppe A 13) für die Leitung des Zentrums für Niederdeutsch im Landesteil Holstein.

Das Zentrum für Niederdeutsch befindet sich in Mölln. Die Tätigkeiten können auch im Rahmen der Abordnung einer Lehrkraft wahrgenommen werden. Folgende Aufgaben sind zu erfüllen:

  • Leitung des Zentrums für Niederdeutsch im Landesteil Holstein mit dem Ziel der Förderung der niederdeutschen Sprache und Kultur in Schleswig-Holstein
  • Information und Beratung, Bündelung der Aktivitäten und Kompetenzen im Hinblick auf die niederdeutsche Sprache und die niederdeutsche Kultur
  • Umsetzung des Handlungsplans Sprachenpolitik und der Maßgaben der Europäischen Sprachencharta für die Regionalsprache Niederdeutsch im Rahmen der Aufgaben im Zentrum für Niederdeutsch
  • Betreuung und Unterstützung des Modellvorhabens „Freiwilliges Niederdeutschangebot an Grundschulen“ im Landesteil Holstein
  • Beratung und Unterstützung von allgemeinbildenden Schulen
  • Beratung und Unterstützung vorschulischer Einrichtungen
  • Fortbildung und Unterstützung von Lehrkräften und Erzieherinnen/Erziehern unter Beachtung der Minderheitenpädagogik und -didaktik
  • Entwicklung von Initiativen und Ausbildungsangeboten für Niederdeutsch im außer-schulischen Bereich, z.B. in der Pflege
  • Mitwirkung an der überregionalen Vernetzung niederdeutscher Akteure, insbeson-dere Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Niederdeutsch in Leck
  • Kooperation mit den Hochschulen und Trägern der niederdeutschen Kulturarbeit, Kontakte zu anderen Sprachgruppen
  • Mitwirkung in Gremien auf Landes- und Bundesebene
  • Unterstützung von Vereinen, Institutionen, Kulturschaffenden
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Internet-Präsentation
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen im südlichen Schleswig-Holstein

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Bewerben können sich Lehrkräfte aller Laufbahnen oder Bewerber mit einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss, der zur Erfüllung der Anforderungen qualifiziert
  • Beherrschung der niederdeutschen Sprache in Wort und Schrift
  • umfassende Kenntnisse über die niederdeutsche Kultur
  • Erfahrungen in der Lehrkräftefortbildung
  • Erfahrungen in der Durchführung und Organisation von Projekten
  • Kommunikationskompetenz, insbesondere Erfahrung in der Kontaktpflege mit Schulen
  • Organisationsgeschick, Engagement und Belastbarkeit bei zeitkritischen Projekten
  • eigenständiges proaktives Arbeiten, gutes Selbstmanagement
  • Durchsetzungsfähigkeit und sicheres Auftreten Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation werden erwartet.

Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation werden erwartet.

Die Planung und Durchführung der beschriebenen Aufgaben erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Referenten im Ministerium für Schule und Berufsbildung. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Frauen werden daher bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich) bis zum 30.10.2015

an das
Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein
IQSH 10, Schreberweg 5, 24119 Kronshagen

Auswahlgespräche werden voraussichtlich im November 2015 im IQSH stattfinden. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Struve Tel.: 0431 988-2534 , E-Mail: volker.struve@bimi.landsh.de) gern zur Verfügung.

www.iqsh.de