07.12.2011

Mit Platt dör dat Johr

Für viele Menschen in Norddeutschland gehört er längst zu den Begleitern durch das Jahr: Der "Plattdüütsche Kalenner" des Wachholtz Verlags. Zwölf Monatsblätter präsentieren im Format 33 x 33 cm norddeutsche Stillleben.

Die Farbfotografien von Marianne Obst stimmen auf die Jahreszeit ebenso ein wie die gefühlvollen plattdeutschen Gedichte von Wolfgang Schütz.

Der Betrachter freut sich auch zu kleinen Einträgen für besondere Tage. So heißt es am 21. Juni: "De Sommer fangt an".

Das zugehörige Monatsgedicht beginnt so:
"Mien Droom weer dat Schlaraffenland,
dor much ik nu woll sien!
De Soot hier geev keen Water, nee,
he spieg bloots söten Wien!"