03.02.2012

Erster Platt-Preis 2012 für Hip-Hop

"Wir wollen nicht Plattdeutsch retten - wir wollen plattdeutsch rappen!" Selbstbewusst verfolgen "De Fofftig Penns" ihren Kurs, frische Musik mit Plattdeutsch zu verbinden. Für ihre musikalischen Darbietungen werden sie am 25. Februar mit dem Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis ausgezeichnet.

In der Begründung heißt es: "De Fofftig Penns hebbt de plattdüütsche Musik en nee Gesicht geven."

Als Schülerband hatten sich Malte, Torben und Jakob bereits vor Jahren in Bremen-Nord gefunden. Als Elektro-Hip-Hop-Formation sind die Hobby-Musiker jetzt seit rund drei Jahren in Clubs und Konzertsälen unterwegs - und das längst nicht nur in Norddeutschland.