08.05.2013

Seminar für junge plattdeutsche Theater-Autoren

Viele niederdeutsche Bühnen suchen händeringend nach aktuellen Stücken.

Andererseits nimmt die Zahl der plattdeutschen Bühnenautoren ab; Nachwuchs gibt es kaum. Diesem Missstand will nun eine Schreibwerkstatt abhelfen: Junge Autoren sind eingeladen, sich im Rahmen eines viertägigen Seminars über dialogisches und szenisches Schreiben zu informieren und erste Schreibversuche zu starten.

Aufgerufen haben die niederdeutschen Bühnenbünde in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie die Amateurtheater-Verbände, das Institut für niederdeutsche Sprache und der Mahnke-Verlag. Das Projekt wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Als Referenten konnten der Theaterwissenschaftler Lars Göhmann und der Dramatiker Oliver Bukowski gewonnen werden.

Teilnehmer sollten nicht älter als 35 sein und zumindest die Bereitschaft mitbringen, Platt zu lernen. In der Ankündigung heißt es: „Mit nach Hause nehmen Sie einen großen Koffer mit Handwerkszeug, das Sie während der Werkstatt natürlich auch schon ausprobieren werden: Sie entwickeln die Idee für ein Theaterstück und legen dieses in den Grundzügen an, so dass Sie die Arbeit daran im Anschluss weiterführen können.“

Interessierte treffen sich vom 1. bis zum 4. August in der SängerAkademie Hamburg. Anmeldungen werden an Alexandra Schlenker erbeten: schlenker@mahnke-verlag.de.

Weitere Informationen gibt Alexandra Schlenker, Theaterverlag Karl Mahnke, Große Straße 108, 27283 Verden, Tel. (04231) 30 110, schlenker@mahnke-verlag.de