31.07.2010

Rottendorf-Preisträger 2010:

Der in Levern wohnende Pastor i.R. Wilhelm Dullweber und der geistliche Rat

... i.R. Heinz Withake erhalten diese mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Auszeichnung für die Pflege der niederdeutschen Sprache. „Beide Preisträger haben sich große Verdienste um Plattdeutsch in der Kirche erworben“, heißt es in der Begründung der Rottendorf-Stiftung.

Liturgie und Verkündigung in niederdeutscher Sprache seien beiden Geistlichen große Anliegen, zu deren Verwirklichung sie seit vielen Jahren durch Textübertragungen, Gottesdienste und Predigten wesentlich beigetragen hätten. Sowohl der Auswahlausschuss des Westfälischen Heimatbundes als auch das Rottendorf-Kuratorium seien von der Möglichkeit angetan gewesen, das ökumenische Anliegen der Mundartpflege in der Kirche durch die Auszeichnung in diesem Jahr in den Mittelpunkt der Preisverleihung zu stellen.

Der Rottendorf-Preis wird bereits seit 1963 verliehen, aktuell kürt die Jury alle zwei Jahre den oder die Preisträger. Die feierliche Preisverleihung findet am 7. Oktober statt. (FM)