01.06.2010

Rückläufiges Wörterbuch zum Niederdeutschen erschienen

Das "Rückläufige Wörterbuch des Plattdeutschen" stellt im Bücherherbst 2009 eine besondere Neuerscheinung dar.

Es alphabetisiert die Wörter nämlich von hinten. Dem potentiellen Dichter wird so das Finden von Reimwörtern erleichtert. Als wissenschaftliches Hilfsmittel gibt es zudem Aufschluss über Wortbildungsprozesse sowie die Produktivität von Nachsilben. Das rückläufige Wörterbuch für die Regionalsprache Niederdeutsch erscheint in der Schriftenreihe des Instituts für niederdeutsche Sprache, die der Verlag Schuster (Leer) herausgibt. Es spiegelt mit seinen knapp 13.000 Einträgen den aktuellen Sprachgebrauch. Es ist aber auch ein Nachschlagewerk, daß Spaß machen kann. "Zuweilen laut gelesen, ist es eine poetische Entsprechung zur gewohnten Regelhaftigkeit längst bekannter Lexika", so der Autor Frerk Möller. Die Gestaltung dieses im Sinne des Wortes eigenartigen Wörterbuches hat Stefan Bargstedt übernommen, der 2008 mit seinem Buch "Platt! Wo und wie Plattdeutsch ist" den Preis "Plattdeutsches Buch des Jahres" der Carl-Toepfer-Stiftung Hamburg zugesprochen bekommen hat. (FM)