11.02.2014

Landeskunde zum Elbe-Weser-Dreieck

„Elbe-Weser-Dreieck – Eine kleine Landeskunde der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden“ heißt die vom Landschaftsverband Stade zu seinem 50-jährigen Jubiläum veröffentlichte Landeskunde.

Sie beschäftigt sich mit der niedersächsischen Region zwischen Weser, Elbe und Cuxhaven, die „Elbe-Weser-Dreieck“ oder auch „Nasses Dreieck“ genannt wird. Die von 13 Autorinnen und Autoren verfasste „kleine Landeskunde“, die immerhin 458 Seiten stark ist und rund 1000 ansprechende Abbildungen umfasst, stellt die Region mit ihren geographischen, historischen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Gegebenheiten vor.

Dabei werden auch über dreißig Seiten einem Kapitel über das Niederdeutsche gewidmet, in dem die lebhafte Geschichte der Sprache vom Altniederdeutschen über das Mittelniederdeutsche als Hansesprache bis zum heutigen Neuniederdeutschen erzählt wird.

Neben diesem Gang durch die Sprachgeschichte porträtiert die Schrift auch die aktuelle Rolle des Niederdeutschen in seinen zahlreichen Erscheinungsformen: Im Bereich der Politik etwa war ein wichtiger Meilenstein die Europäische Sprachencharta, durch deren Ratifizierung sich Deutschland zum Schutz des Niederdeutschen bereiterklärt hat.

Das Hauptaugenmerk wird auf die Praxis gelegt: In einigen Kindergärten und Schulen wird Zweisprachigkeit durch Sprachbegegnungen bzw. regelmäßig stattfindende plattdeutsche Lesewettbewerbe gefördert. Und auch außerschulische Initiativen tragen zu einer Förderung des Niederdeutschen bei: Theatergruppen wie das Jugendtourneetheater „Wellenbreker“ spielen plattdeutsche Stücke und die landesweite Initiative „Platt is cool“ bringt mit ihrem Musikwettbewerb „Plattsounds“ sowie ihrem Postkarten-Wettbewerb frischen Wind in die plattdeutsche Sprachlandschaft.

Ebenfalls vorgestellt wird in diesem Kapitel das Institut für niederdeutsche Sprache, das Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Plattdeutsche ist. Es leitet die Geschäfte des Bundesraat för Nedderdüütsch, der sich für die Förderung des Niederdeutschen auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene einsetzt.

 

 

Landschaftsverband Stade: Elbe-Weser-Dreieck - eine kleine Landeskunde der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden. Schriftenreihe des Landschaftsverbandes, Band 42. Landschaftsverband der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden 2013.

ISBN 978-3-931879-57-0

Preis: 19,80 Euro. Das Buch ist regulär im Buchhandel erhältlich.