16.04.2013

Dirk Römmer warrt 70

Meist nich to glöven - er galt lange Zeit als einer der großen Organisatoren des plattdeutschen Kulturlebens. Am 22. April feiert Dirk Römmer nun seinen 70. Geburtstag.

Unverwechselbar wie sein Vierländer-Platt ist seit über 30 Jahren sein Wirken für die Regionalsprache: Er gehörte zu den "jungen Wilden" bei "Plattdüütsch in de Kark", übernahm Verantwortung bei der Bevensen-Tagung und der Vereinigung Quickborn. Vor allem aber suchte er das Gespräch, sei es bei der Fritz-Reuter-Gesellschaft oder bei den Plattdeutschen in Parchim.

Engagiert und mit dem Blick für Herausforderungen - so lässt sich vielleicht am besten sein Tun als Pastor, als Kulturmensch und als Privatperson zusammenfassen. Mittlerweile hat Dirk Römmer die meisten seiner Ämter abgegeben. Man kloor is: Bi Dirk Römmer, dor kümmt noch wat!